Unternehmen: Pressemitteilungen

In Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2016 nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems insgesamt 33.124 Gewerbe angemeldet und damit 5,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Auch die Zahl der Gewerbeabmeldungen ging gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück.

Weiterlesen

Die Zahl der Insolvenzen ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. Im Jahr 2016 stellten nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems 777 Unternehmen einen Insolvenzantrag. Dies waren rund 13 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen ging um 2,4 Prozent auf 3.309 Fälle zurück.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz wurden in den ersten drei Quartalen 2016 insgesamt 25.748 Gewerbe angemeldet. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren dies 4,8 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Neugründungen von Betrieben, bei denen aufgrund ihrer Rechtsform oder voraussichtlichen Beschäftigtenzahl eine größere wirtschaftliche Relevanz erwartet wird, lag mit 4.406 um knapp ein Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zu diesen Betriebsgründungen zählen alle Neugründungen von Kapital- und Personengesellschaften sowie Neugründungen von Einzelunternehmen, bei denen ein Handelsregistereintrag oder eine Handwerkskarte vorliegt oder die mindestens einen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten haben.

Weiterlesen

In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 mussten deutlich weniger rheinland-pfälzische Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen als im Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems ging die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Vergleich zu 2015 um 18,8 Prozent auf 559 zurück. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen blieb auf Vorjahresniveau. Von Januar bis September 2016 wurden 2.488 Fälle registriert, lediglich 1,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz wurden im ersten Halbjahr 2016 mehr Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung gegründet. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems stieg die Zahl dieser so genannten Betriebsgründungen gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 3,2 Prozent auf 3.071.

Weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2016 stellten in Rheinland-Pfalz weniger Unternehmen einen Insolvenzantrag als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems ging die Zahl der Unternehmensinsolvenzen um 18,4 Prozent auf 367 zurück. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen lag mit 1.677 Fällen um 2,4 Prozent niedriger als im ersten Halbjahr 2015.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz wurden im ersten Quartal 2016 fast genauso viele Betriebe gegründet wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, bei denen sich aufgrund ihrer Rechtsform oder voraussichtlichen Beschäftigtenzahl eine größere wirtschaftliche Relevanz vermuten lässt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems stieg die Zahl dieser so genannten Betriebsgründungen im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres nur um 0,1 Prozent auf 1.645. Zu den Betriebsgründungen zählen alle Neugründungen von Kapital- und Personengesellschaften sowie Neugründungen von Einzelunternehmen, bei denen ein Handelsregistereintrag oder eine Handwerkskarte vorliegt oder die mindestens einen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten haben.

Weiterlesen

Im ersten Quartal 2016 stellten weniger rheinland-pfälzische Unternehmen einen Insolvenzantrag als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems ging die Zahl der Unternehmensinsolvenzen gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres 2015 um 22,6 Prozent auf 178 zurück. Auch die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank weiter und lag mit 798 Fällen um 6,3 Prozent niedriger als im ersten Quartal 2015.

Weiterlesen

Die Gläubiger der im Jahr 2009 in Rheinland-Pfalz eröffneten und bis Ende 2013 beendeten Insolvenzverfahren blieben weitgehend auf ihren Forderungen sitzen. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, konnten aus den vorhandenen Vermögenswerten lediglich gut acht Millionen Euro befriedigt werden. Dies entspricht einer Deckungsquote im engeren Sinne von lediglich 1,9 Prozent. Die Verluste der Gläubiger beliefen sich auf gut 438 Millionen Euro. „Mit dieser neuen Erhebung legt die amtliche Statistik erstmals belastbare Zahlen zum Ausgang von Insolvenzverfahren vor“, so der Präsident des Statistischen Landesamtes Jörg Berres.

Weiterlesen

Die Zahl der Insolvenzen ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. Im Jahr 2015 stellten nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems 894 Unternehmen einen Insolvenzantrag. Dies waren 7,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch die Zahl der Verbraucherinsolvenzen ging deutlich um 11,6 Prozent auf 3.389 Fälle zurück.

Weiterlesen