Preise

(221 / 27.11.2014) Die Verbraucherpreise in Rheinland-Pfalz lagen im November um 0,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, ist das der geringste Wert seit Februar 2010.

Lesen Sie weiter

Gesundheit

(220 / 26.11.2014) Extremer Alkohol-Konsum ist häufig der Grund für einen akuten stationären Krankenhausaufenthalt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gab es im vergangenen Jahr 14.761 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer, die mit der Diagnose »psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol« vollstationär behandelt wurden. Männer (10.685) betraf dies wesentlich häufiger als Frauen (4.076). Auch eine Betrachtung nach dem Alter zeigt Auffälligkeiten: So ist mehr als die Hälfte der Personen mit einer solchen Diagnose zwischen 40 und 60 Jahre alt. Besonders Männer in einem Alter von etwa Mitte 40 bis Mitte 50 finden sich oft wegen Alkoholexzessen im Krankenhaus wieder.

Lesen Sie weiter

Tourismus

(219 / 25.11.2014) Der rheinland-pfälzische Tourismus verzeichnete im Zeitraum von Januar bis September 2014 ein Gäste- und Übernachtungsplus. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten mehr als sieben Millionen Gäste im Land, das waren zwei Prozent mehr als in den ersten neun Monaten des Jahres 2013. Die Gäste blieben im Durchschnitt etwas kürzer als im Vorjahr und buchten gut 19 Millionen Übernachtungen; 0,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Lesen Sie weiter

Umwelt

(218 / 24.11.2014) Gut zwei Drittel des in kommunalen Kläranlagen angefallenen Klärschlamms wurde nach Angaben des Statistischen Landesamtes im zurückliegenden Jahr auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht. Insgesamt fielen bei der Abwasserreinigung 2013 rund 85.300 Tonnen Klärschlamm (gemessen als Trockenmasse) an. Im Jahr 2012 wurde mit 84.300 Tonnen eine vergleichbare Menge registriert. Durch die landwirtschaftliche Nutzung werden die im Klärschlamm enthaltenen Nährstoffe, wie Stickstoff oder Phosphate, sinnvoll genutzt. Sie ersetzen entsprechende Düngemittel. Um eine Schädigung der Böden auszuschließen, unterliegt die Ausbringung strengen gesetzlichen Regelungen. Ein weiteres Viertel des Klärschlamms wurde thermisch entsorgt. Der Rest wurde sonstigen stofflichen Verwertungsformen zugeführt, unter anderem im Landschaftsbau oder in Vererdungsanlagen.

Lesen Sie weiter

Konjunktur aktuell

(217 / 21.11.2014) Die Auftragseingänge im rheinland-pfälzischen Bauhauptgewerbe sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes im September 2014 im Vergleich zum Vormonat kalender- und saisonbereinigt um 1,3 Prozent gestiegen. Der baugewerbliche Umsatz war dagegen niedriger als im August (minus 4,2 Prozent). Aufgrund der guten Entwicklung zum Jahresbeginn lagen die Auftragseingänge in den ersten drei Quartalen 2014 deutlich über dem Vorjahresniveau (plus 10,4 Prozent). Die Umsätze waren ebenfalls höher als im Vorjahreszeitraum (plus 3,6 Prozent).

Lesen Sie weiter

Bildung

(216 / 20.11.2014) An rheinland-pfälzischen Hochschulen haben in diesem Jahr weniger junge Menschen ihr Studium aufgenommen als in den drei vorangegangenen Jahren. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems nach vorläufigen Berechnungen mitteilt, begannen im Sommersemester 2014 und im Wintersemester 2014/15 insgesamt 22.699 Personen ihre akademische Ausbildung, das waren 2,9 Prozent weniger als im vergangenen Jahr. Im Studienjahr 2013 hatten insbesondere die doppelten Abiturjahrgänge in den Nachbarländern Hessen und Nordrhein-Westfahlen zu hohen Erstsemesterzahlen geführt, im Jahr 2011 war die Aussetzung der Wehrpflicht ein Grund für den starken Andrang an den Hochschulen.

Lesen Sie weiter



www.statistik.rlp.de