(84 / 21.05.2015)

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im März 2015 ein kräftiges Auftragsplus. Die Umsätze waren ebenfalls höher als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum Februar 2015 – kalender- und saisonbereinigt – um 42,9 Prozent. Der baugewerbliche Umsatz verbesserte sich um 4,3 Prozent. Gegenüber dem ersten Quartal 2014 erhöhte sich das Ordervolumen um 3,6 Prozent, der Umsatz verringerte sich dagegen um 10,7 Prozent.

Lesen Sie weiter

(73 / 07.05.2015)

Die rheinland-pfälzische Industrie hat im März 2015 mehr produziert. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex um 3,6 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Gegenüber März 2014 nahm der Güterausstoß um 5,6 Prozent zu.

Lesen Sie weiter

(72 / 06.05.2015)

Im März 2015 ist die Nachfrage nach Erzeugnissen der rheinland-pfälzischen Industrie gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex um 1,3 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Dieser Zuwachs geht ausschließlich auf eine Zunahme der Bestellungen aus dem Inland zurück (plus 5,3 Prozent); die Nachfrage aus dem Ausland war leicht rückläufig (minus 1,4 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahresmonat gingen ebenfalls mehr Bestellungen ein: Die Auftragseingänge waren um 7,6 Prozent höher als im März 2014. Die Nachfrage aus dem In- und Ausland legte im Vorjahresvergleich zu (Inland: plus 3,3 Prozent, Ausland: plus 10,6 Prozent).

Lesen Sie weiter

(67 / 23.04.2015)

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im Februar 2015 mehr Aufträge, aber weniger Umsätze als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum Januar 2015 – kalender- und saisonbereinigt – um 3,1 Prozent. Der baugewerbliche Umsatz blieb um 7,6 Prozent hinter dem Vormonatsergebnis zurück. Gegenüber Februar 2014 gab es Einbußen. Das Ordervolumen sank um 4,6 Prozent, der Umsatz verringerte sich um 16,6 Prozent.

Lesen Sie weiter

(61 / 14.04.2015)

Im Februar 2015 ist die rheinland-pfälzische Industrieproduktion gesunken. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex um 2,4 Prozent unter dem Niveau des Vormonats. Im Vergleich zum Februar 2014 blieb der Output fast unverändert (plus 0,1 Prozent).

Lesen Sie weiter

(60 / 13.04.2015)

Im Februar 2015 ist die Nachfrage nach Erzeugnissen der rheinland-pfälzischen Industrie gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte erhöhte sich der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex um zwei Prozent im Vergleich zum Vormonat. Dieser Zuwachs geht ausschließlich auf einen Anstieg der Bestellungen aus dem Ausland zurück (plus 6,0 Prozent); die Nachfrage aus dem Inland war um 3,6 Prozent geringer als im Januar. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat wuchs das Ordervolumen; es war um 2,9 Prozent höher als im Februar 2014 (Inland: minus 5,3 Prozent, Ausland: plus 8,9 Prozent).

Lesen Sie weiter



www.statistik.rlp.de