Schnellmeldung Tourismus Juli 2017: Weniger Gäste und Übernachtungen

Die rheinland-pfälzischen Tourismusbetriebe verzeichneten im Juli 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat einen Rückgang der Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 1,06 Millionen Gäste im Land; das waren 3,1 Prozent weniger als im Juli 2016. Sie buchten 2,91 Millionen Übernachtungen (minus 1,7 Prozent).

Trotz des Gäste- und Übernachtungsrückgangs im Juli liegt das Gesamtergebnis für die ersten sieben Monate 2017 über dem Vorjahreswert: Von Januar bis Juli besuchten insgesamt 5,30 Millionen Übernachtungsgäste das Land, was einen Zuwachs um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 1,3 Prozent auf 13,54 Millionen.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung fachlich und regional untergliederter Ergebnisse ist für den 22. September 2017 geplant.

Autor: Wolfgang Ellermeyer (Referat Auswertungen, Analysen Wirtschaft, Staat)