Weniger Straßenverkehrsunfälle, aber mehr Getötete

In Rheinland-Pfalz hat es in den ersten zwei Monaten des Jahres 2019 weniger Unfälle gegeben als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes registrierte die Polizei insgesamt 21.348 Unfälle und damit 4,4 Prozent weniger als von Januar bis Februar 2018.

Insgesamt 32 Menschen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Das waren 13 Todesopfer mehr als in den ersten zwei Monaten des Jahres 2018. Schwerverletzt wurden 392 Unfallbeteiligte – 25 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Leichtverletzten ging hingegen um 97 auf 1.993 zurück.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Dr. Dirk Schneider (Referat Steuern, Verwaltungsstatistiken)

 

Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
Februar
2019
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
Februar
2019
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl %
Unfälle insgesamt 10.276 -345 21.348 -987 -4,4
Unfälle mit nur Sachschaden 9.361 -363 19.523 -933 -4,6
Unfälle mit Personenschaden 915 18 1.825 -54 -2,9
Getötete 23 18 32 13 68,4
Schwerverletzte 211 34 392 25 6,8
Leichtverletzte 987 -23 1.993 -97 -4,6