Mehr Verkehrsopfer im ersten Quartal des Jahres

Im ersten Quartal 2019 verloren in Rheinland-Pfalz 42 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren dies neun Todesopfer mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Zahl der Schwerverletzten stieg um 6,0 Prozent auf 634. Leicht verletzt wurden 3.140 Personen (plus 0,6 Prozent). Insgesamt registrierte die Polizei 33.080 Straßenverkehrsunfälle im Land. Das waren 2,3 Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Lutz Zaun (Sachgebiet Verwaltungs- und Steuerstatistiken)

 

 

Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
März
2019
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
März
2019
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl %
Unfälle insgesamt 11.735 206 33.080 -784 -2,3
Unfälle mit nur Sachschaden 10.662 68 30.183 -867 -2,8
Unfälle mit Personenschaden 1.073 138 2.897 83 2,9
Getötete 10 -4 42 9 27,3
Schwerverletzte 242 11 634 36 6,0
Leichtverletzte 1.148 117 3.140 19 0,6