Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr weiter über Vorjahreswert

Im Juli wurden in Rheinland-Pfalz zwölf Menschen bei Verkehrsunfällen getötet; das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes fünf weniger als im Juli 2018. Von Januar bis Juli 2019 verloren insgesamt 101 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben, 15 mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Anzahl der Schwerverletzten ging gegenüber den ersten sieben Monaten 2018 um 4,8 Prozent auf 2.000 zurück. Die Zahl der Leichtverletzten sank ebenfalls um 4,8 Prozent auf 8.381. Insgesamt registrierte die Polizei von Januar bis Juli 81.741 Straßenverkehrsunfälle und damit 0,2 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Darunter waren 73.652 Unfälle (plus 0,2 Prozent), bei denen nur Sachschaden entstand.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Lutz Zaun (Sachgebiet Verwaltungsstatistiken)

 

Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
Juli
2019
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
Juli
2019
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl %
Unfälle insgesamt 11.524 305 81.741 -164 -0,2
Unfälle mit nur Sachschaden 10.192 303 73.652 121 0,2
Unfälle mit Personenschaden 1.332 2 8.089 -285 -3,4
Getötete 12 -5 101 15 17,4
Schwerverletzte 348 -23 2.000 -101 -4,8
Leichtverletzte 1.298 -41 8.381 -426 -4,8