Leichter Rückgang der Zahl der Verkehrsopfer

Im November 2019 verloren in Rheinland-Pfalz zehn Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems entsprach die Zahl der Todesopfer damit exakt der im November des vorangegangenen Jahres. Im gesamten Jahresverlauf bis November waren 146 Todesopfer zu beklagen, sechs weniger als von Januar bis November 2018.

Die Zahl der Schwerverletzten ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,6 Prozent auf 3.283 zurück; die Zahl der Leichtverletzten verringerte sich um 4,5 Prozent auf 13.924.

Insgesamt registrierte die Polizei in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres 132.633 Straßenverkehrsunfälle, 0,1 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Darunter waren 119.225 Unfälle (plus 0,3 Prozent), bei denen nur Sachschäden entstanden.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Lutz Zaun (Referat Steuer- und Verwaltungsstatistiken)

 

Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
November
2019
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
November
2019
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl %
Unfälle insgesamt 12.669 171 132.633 -146 -0,1
Unfälle mit nur Sachschaden 11.533 158 119.225 340 0,3
Unfälle mit Personenschaden 1.136 13 13.408 -486 -3,5
Getötete 10 0 146 -6 -3,9
Schwerverletzte 243 42 3.283 -88 -2,6
Leichtverletzte 1.250 -13 13.924 -662 -4,5