Straßenverkehrsunfälle im Juli 2022: Zahl der Getöteten weiterhin auf hohem Niveau

Die Zahl der Straßenverkehrsunfälle ist im Juli 2022 sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahresmonat gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems wurden 11.924 Unfälle gezählt; das waren 6,8 Prozent mehr als im Vormonat und 8,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der Getöteten lag mit 15 zwar unter der von Juni 2022 (23), jedoch im dritten Monat in Folge über der Zahl des Vorjahresmonats (9).

Die Polizei registrierte in den ersten sieben Monaten dieses Jahres 76.280 Verkehrsunfälle, davon 7.860 Unfälle mit Personenschaden und 68.420 Unfälle mit nur Sachschaden. Die Zahl der Unfälle lag von Januar bis Juli um 7.943 bzw. rund zwölf Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums, als das Unfallgeschehen noch stärker von der Corona-Pandemie geprägt war. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg um 1.301 bzw. rund 20 Prozent. Insgesamt verloren 91 Personen ihr Leben, das waren 26 mehr als von Januar bis Juli 2021. Die Zahl der Schwerverletzten lag bei 1.685, die der Leichtverletzten bei 8.214.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Daniel Friesenhahn (Referat Steuern, Verwaltungsstatistiken)

Säulendiagramm: Verunglückte im Straßenverkehr von Januar bis Juli 2021 und 2022 in Rheinland-PfalzSäulendiagramm: Getötete im Straßenverkehr 2020 bis 2022 nach Monaten

Straßenverkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
Juli
2022
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
Juli
2022
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl%
Unfälle
insgesamt11.92489076.2807.94311,6
mit nur Sachschaden10.49670368.4206.64210,8
mit Personenschaden1.4281877.8601.30119,8
Verunglückte
Getötete156912640,0
Schwerverletzte316201.6851429,2
Leichtverletzte1.4662288.2141.52122,7