Straßenverkehrsunfälle in den ersten drei Quartalen 2022: Ein Viertel mehr Tote als 2021

Im ersten Dreivierteljahr 2022 verloren mehr Menschen ihr Leben bei einem Verkehrsunfall als im Vergleichszeitraum in 2021. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, lag die Zahl der Getöteten bei Verkehrsunfällen in den ersten neun Monaten des Jahres bei 112; das waren 23 bzw. knapp 26 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Von Januar bis September 2022 registrierte die Polizei 99.062 Verkehrsunfälle, davon 10.453 Unfälle mit Personenschaden und 88.609 Unfälle mit nur Sachschaden. Die Zahl der Unfälle lag in den ersten drei Quartalen um 8.073 bzw. knapp neun Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg um knapp 1.300 bzw. etwa 14 Prozent. Die Zahl der Schwerverletzten lag bei 2.221, die der Leichtverletzten bei 10.903.

Im September 2022 wurden 11.914 Unfälle gezählt, das waren 2,7 Prozent weniger als im September 2021. Die Zahl der Getöteten lag mit elf leicht unter der des Vorjahresmonats (13).

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Daniel Friesenhahn (Referat Steuern, Verwaltungsstatistiken)

Säulendiagramm: Verunglückte im Straßenverkehr von Januar bis September 2021 und 2022 in Rheinland-PfalzSäulendiagramm: Getötete im Straßenverkehr 2020 bis 2022 nach Monaten

Straßenverkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
September
2022
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
September
2022
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl%
Unfälle
insgesamt11.914-31999.0628.0738,9
mit nur Sachschaden10.581-19188.6096.7948,3
mit Personenschaden1.333-12810.4531.27913,9
Verunglückte
Getötete11-21122325,8
Schwerverletzte260-1022.221592,7
Leichtverletzte1.395-8710.9031.56816,8