Konjunktur aktuell: Pressemitteilungen

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im November 2020 weniger Aufträge und höhere Umsätze als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gingen die Auftragseingänge im Vergleich zum Oktober 2020 – kalender- und saisonbereinigt – um 13,7 Prozent zurück. Der baugewerbliche Umsatz lag um 3,4 Prozent höher als im Vormonat. Gegenüber den ersten elf Monaten 2019 blieb das Ordervolumen nahezu unverändert (minus 0,1 Prozent). Der Umsatz stieg um 5,0 Prozent.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Industrieproduktion ist im November 2020 gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Daten lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex ein Prozent über dem Niveau des Vormonats.

Weiterlesen

Im November 2020 ist die Nachfrage nach Erzeugnissen der rheinland-pfälzischen Industrie kräftig gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex 9,7 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Aus dem In- und Ausland gingen deutlich mehr Bestellungen ein als im Oktober (plus 6,7 bzw. plus zwölf Prozent).

Weiterlesen

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im Oktober 2020 weniger Aufträge und höhere Umsätze als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gingen die Auftragseingänge im Vergleich zum September 2020 – kalender- und saisonbereinigt – um 7,6 Prozent zurück. Der baugewerbliche Umsatz lag um 0,6 Prozent höher als im Vormonat. Gegenüber den ersten zehn Monaten 2019 erhöhte sich das Ordervolumen um 0,6 Prozent. Der Umsatz stieg um 4,3 Prozent.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist im dritten Quartal 2020 nach dem vorherigen coronabedingten Einbruch stark gewachsen. Das preis-, kalender- und saisonbereinigte Bruttoinlandsprodukt erhöhte sich im dritten Quartal nach vorläufigen, indikatorgestützten Berechnungen des Statistischen Landesamtes um 6,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Die Wirtschaftsleistung lag damit wieder nah am Vorkrisenniveau. Im Vergleich zum dritten Quartal 2019 sank das bereinigte Bruttoinlandsprodukt um 1,7 Prozent.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Industrieproduktion ist im Oktober 2020 leicht gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Daten lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex um 0,3 Prozent über dem Niveau des Vormonats.

Weiterlesen

Im Oktober 2020 ist die Nachfrage nach Erzeugnissen der rheinland-pfälzischen Industrie gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte war der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex ein Prozent höher als im Vormonat. Zugleich lagen die Bestellungen erstmals wieder über dem Niveau von Februar 2020, als die Corona-Pandemie die wirtschaftlichen Aktivitäten in Deutschland noch relativ wenig beeinträchtigte.

Weiterlesen

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im September 2020 mehr Aufträge und höhere Umsätze als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum August 2020 – kalender- und saisonbereinigt – um 13,8 Prozent. Der baugewerbliche Umsatz lag um 0,8 Prozent höher als im August. Gegenüber den ersten neun Monaten 2019 verringerte sich das Ordervolumen leicht um 0,8 Prozent. Der Umsatz stieg dagegen um 5,0 Prozent.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Industrieproduktion ist im September 2020 gesunken. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Daten lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex um 1,3 Prozent unter dem Niveau des Vormonats.

Weiterlesen

Im September 2020 setzte sich die Erholung der rheinland-pfälzischen Industrie von den Auswirkungen der ersten Welle der Corona-Pandemie fort. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex um 1,2 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Das war der fünfte Anstieg in Folge. Vor allem die Nachfrage aus dem Inland entwickelte sich günstig (plus 2,7 Prozent). Das Ordervolumen aus dem Ausland blieb nahezu unverändert (plus 0,2 Prozent).

Weiterlesen