Bevölkerung: Pressemitteilungen

Die USA sind seit Jahrzehnten einer der wichtigsten Handelspartner der rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes aus Anlass der Präsidentschaftswahl am 3. November wurden im Jahr 2019 Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 5,2 Milliarden Euro in die Vereinigten Staaten exportiert, was einem Zehntel des Gesamtexports von Rheinland-Pfalz entspricht. Die USA lagen hinter Frankreich an zweiter Stelle der wichtigsten Zielländer.

Weiterlesen

Auf jede Rheinland-Pfälzerin bzw. jeden Rheinland-Pfälzer entfällt rechnerisch eine Fläche für Wald von 1.973 Quadratmeter. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems betrug der Umfang dieser in Teilen stark durch die vergangenen drei Trockenjahre beeinflussten Vegetationsfläche 8.060 Quadratkilometer. Dies entspricht 41 Prozent der Landesfläche. Damit ist Rheinland-Pfalz anteilig das waldreichste Bundesland.

Weiterlesen

Nach einer Auswertung vorläufiger Zahlen der amtlichen Sterbefallstatistik sind in Rheinland-Pfalz in der ersten Jahreshälfte 2020 weniger Menschen gestorben als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, starben in den ersten sechs Monaten 24.052 Menschen, darunter 11.926 Männer und 12.125 Frauen. Das waren 394 Sterbefälle weniger als 2019 (minus 1,6 Prozent). Berücksichtigt man, dass 2020 ein Schaltjahr ist, fällt die Differenz noch etwas höher aus (minus 532 Sterbefälle bzw. minus 2,2 Prozent). Hinweise auf eine leicht erhöhte Sterblichkeit, die auf die Corona-Pandemie zurückzuführen sein könnte, ergeben sich für einen Zeitraum zwischen der 14. und der 19. Kalenderwoche.

Weiterlesen

Von den rheinland-pfälzischen Familiengerichten wurden im Jahr 2019 insgesamt 8.008 Ehen geschieden. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, lag die Anzahl der Scheidungen damit nur geringfügig unter dem Vorjahreswert (minus 17 Scheidungen bzw. 0,2 Prozent). Gegenüber der Höchstzahl mit weit über 11.000 geschiedenen Paaren zu Beginn der 2000er Jahre ergibt sich allerdings ein Rückgang um rund 30 Prozent.

Weiterlesen

Zum Jahreswechsel 2019/2020 lebten nach Angaben des Statistischen Landesamts 4.093.903 Menschen in Rheinland-Pfalz, rund 9.100 mehr als ein Jahr zuvor. Damit ist die Bevölkerungszahl des Landes im achten Jahr in Folge gestiegen und erreicht einen neuen Höchststand.

Weiterlesen

Eine Auswertung der vorläufigen Sterbefallzahlen des Jahres 2020 liefert in Rheinland-Pfalz bisher nur geringe Hinweise auf eine Übersterblichkeit im Zuge der Corona-Pandemie. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, verstarben zwischen der 12. und der 16. Kalenderwoche 2020 – dem Zeitraum, in dem die ersten Todesfälle im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung in Rheinland-Pfalz gemeldet wurden – 4.732 Menschen. Das waren nach vorläufigen Zahlen der amtlichen Sterbefallstatistik nur drei mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019.

Weiterlesen

Im Jahr vor dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ließen sich so viele in Rheinland-Pfalz lebende Britinnen und Briten einbürgern wie noch nie zuvor. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, erhielten 664 Personen mit britischem Pass die deutsche Staatsangehörigkeit. Bezogen auf die Gesamtzahl der zum Jahresende 2018 in Rheinland-Pfalz lebenden Britinnen und Briten entspricht dies einem Anteil von rund 16 Prozent. Sämtliche eingebürgerten Personen behielten ihre frühere britische Staatsbürgerschaft bei.

Weiterlesen

Zum Ende des Jahres 2019 lebten in Rheinland-Pfalz rund 4.093.300 Personen. Nach einer vorläufigen Schätzung des Statistischen Landesamtes ist die Einwohnerzahl damit zum achten Mal in Folge gestiegen. Zwar dürfte der Bevölkerungszuwachs mit plus 8.500 Personen gegenüber dem Vorjahr etwas schwächer ausgefallen sein, gleichwohl bedeutet dies für die Einwohnerzahl des Landes einen neuen Rekordwert.

Weiterlesen

Sechs der zehn waldreichsten Gemeinden Deutschlands liegen in Rheinland-Pfalz, genauer: im Pfälzerwald. Elmstein, Waldleiningen, Wilgartswiesen, Bobenthal, Frankeneck und Neidenfels weisen einen Waldflächenanteil von 90 Prozent und mehr auf. Die anderen vier Top-Ten-Gemeinden in puncto Wald finden sich in Niedersachen und in Hessen. Weitere Strukturdaten zur Flächennutzung in Deutschland bietet der Flächenatlas, den die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder heute veröffentlicht haben.

Weiterlesen