Service: Pressemitteilungen

Von Januar bis September des laufenden Jahres mussten weniger rheinland-pfälzische Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems ging die Zahl der beantragten Unternehmensinsolvenzen um 3,2 Prozent auf 544 zurück. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank um 2,9 Prozent auf 2.079 Fälle.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz gab es in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres weniger sogenannte Betriebsgründungen, d. h. Gründungen von Betrieben, bei denen eine größere wirtschaftliche Bedeutung vermutet wird. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems ging die Zahl der Betriebsgründungen gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres leicht um 0,6 Prozent auf 4.206 zurück.

Weiterlesen

Nach einem erneuten Anstieg erreichte der Umsatz im rheinland-pfälzischen Bauhauptgewerbe im Jahr 2018 erstmals die sechs-Milliarden-Marke. Laut Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems erzielte die Branche Umsätze in Höhe von 6,1 Milliarden Euro; das waren 10,4 Prozent mehr als 2017. Zuwächse gab es auch bei den Beschäftigten und Betrieben: Im Juni 2019 waren im Bauhauptgewerbe 43.265 Personen tätig, 4,3 Prozent mehr als im Juni 2018; die Zahl der Betriebe stieg um 1,7 Prozent auf 4.005.

Weiterlesen

Im Oktober 2019 ist die Nachfrage nach Erzeugnissen der rheinland-pfälzischen Industrie gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex um 2,1 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Der Grund dafür ist eine Zunahme der Bestellungen aus dem Ausland (plus 6,5 Prozent). Das Ordervolumen aus dem Inland schrumpfte hingegen um 4,4 Prozent.

Weiterlesen

Im Wintersemester 2018/19 entschieden sich rund 67.000 rheinland-pfälzische Studienberechtigte für ein Studium in einem anderen Bundesland. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, waren das ein Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders gefragt waren die Hochschulen in den angrenzenden Ländern Nordrhein-Westfalen (19.500), Baden-Württemberg (15.800) und Hessen (14.500).

Weiterlesen

Der Wohnungsbestand in Rheinland-Pfalz ist seit 2011 – dem Jahr der Gebäude- und Wohnungszählung – um rund 83.000 Einheiten gewachsen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gab es Ende 2018 rund 2,01 Millionen Wohnungen in Wohngebäuden, das waren 4,3 Prozent mehr als Ende 2011. Die Bevölkerungszahl wuchs im gleichen Zeitraum um 2,4 Prozent, die Zahl der Privathaushalte erhöhte sich um 4,4 Prozent.

Weiterlesen

Die Teuerungsrate blieb im November 2019 unverändert. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, lag der Verbraucherpreisindex um 0,8 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im Oktober hatte die Inflationsrate ebenfalls plus 0,8 Prozent betragen; im September 2019 lag sie bei plus 1,1 Prozent.

Weiterlesen

In den ersten neun Monaten des Jahres wurden aus Rheinland-Pfalz Waren im Wert von 41 Milliarden Euro ausgeführt. Die Importe betrugen nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes 30,6 Milliarden Euro. Gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gingen die Exporte um 11,6 Prozent und die Importe um 13,5 Prozent zurück. Das Jahr 2018 war im Außenhandel ein Rekordjahr, das allerdings teilweise von einem Sondereffekt im Pharmabereich geprägt war. Die Rückgänge im laufenden Jahr sind zum Teil auf diesen Sondereffekt zurückzuführen.

Weiterlesen