Service: Pressemitteilungen

Im Oktober 2020 ist die Nachfrage nach Erzeugnissen der rheinland-pfälzischen Industrie gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte war der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex ein Prozent höher als im Vormonat. Zugleich lagen die Bestellungen erstmals wieder über dem Niveau von Februar 2020, als die Corona-Pandemie die wirtschaftlichen Aktivitäten in Deutschland noch relativ wenig beeinträchtigte.

Weiterlesen

Im Wintersemester 2020/21 schrieben sich rund 15.600 junge Menschen erstmalig an einer der 22 rheinland-pfälzischen Hochschulen ein. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems anhand vorläufiger Berechnungen mitteilt, war das seit dem Wintersemester 2008/09 die niedrigste Zahl der Neueinschreibungen in das erste Hochschulsemester. Gegenüber dem Vorjahr sank die Studienanfängerzahl um 3,9 Prozent.

Weiterlesen

Die Zahl der Gewerbemeldungen lag im ersten Dreivierteljahr 2020 unter dem Niveau der ersten neun Monate 2019. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, registrierten die Gewerbeämter 23.618 Gewerbeanmeldungen, 3,2 Prozent weniger als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Insbesondere in den Monaten März bis Mai waren deutliche Rückgänge zu verzeichnen. Betrachtet man nur die Betriebsgründungen, also die Anmeldungen mit zu erwartender größerer wirtschaftlicher Relevanz, fällt der Rückgang mit 7,6 Prozent deutlicher aus.

Weiterlesen

Die Verbraucherpreise in Rheinland-Pfalz lagen im November 2020 leicht unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, sank die Teuerungsrate auf minus 0,1 Prozent. Im Oktober 2020 betrug die Inflationsrate 0,0 Prozent nach minus 0,1 Prozent im September.

Weiterlesen

Der rheinland-pfälzische Außenhandel war auch im September im Minus. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems belief sich der Wert der Ausfuhren auf 4,3 Milliarden Euro und lag um 9,2 Prozent unter dem Septemberwert 2019 (Deutschland: minus 3,8 Prozent). Der Wert der Einfuhren erreichte 2,9 Milliarden Euro, das waren zwölf Prozent weniger als ein Jahr zuvor (Deutschland: minus 4,0 Prozent).

Weiterlesen

Im Wintersemester 2019/20 entschieden sich rund 67.600 rheinland-pfälzische Studienberechtigte für ein Studium in einem anderen Bundesland. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, waren das 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders gefragt waren bei den rheinland-pfälzischen Studienberechtigten die Hochschulen in den angrenzenden Ländern Nordrhein-Westfalen (19.100), Baden-Württemberg (15.900) und Hessen (14.600).

Weiterlesen

Die Betriebe der rheinland-pfälzischen Industrie tätigten 2019 Investitionen in Höhe von 3,4 Milliarden Euro. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems folgte damit auf den Rekordwert des Vorjahres ein um 148 Millionen Euro bzw. 4,1 Prozent niedrigerer Investitionswert in Maschinen und Anlagen sowie in Grundstücke und Gebäude (Deutschland: plus 2,7 Prozent). Der Anteil der Investitionen am Gesamtumsatz – die Investitionsquote – stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz erhielten Ende 2019 rund 202.700 Personen Pflegeleistungen auf Basis bundes- oder landesrechtlicher Regelungen; dies entspricht einem Anteil von rund fünf Prozent der Gesamtbevölkerung. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, ist die Zahl der Leistungsempfängerinnen und Leistungsempfänger im Vergleich zur Vorerhebung 2017 um rund 41.500 bzw. 26 Prozent gestiegen. In den vergangenen zehn Jahren wuchs der Bezugskreis um knapp 97.000 Personen bzw. 92 Prozent.

Weiterlesen

Schon vor dem für den November verhängten Lockdown konnte der rheinland-pfälzische Tourismus nicht an den Ergebnissen des Vorjahres anknüpfen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems kamen im September gut eine Millionen Gäste ins Land, das waren 9,3 Prozent weniger als im September 2019. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 2,5 Prozent auf 2,9 Millionen ab.

Weiterlesen