Service: Pressemitteilungen

Der prozentuale Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern, der sogenannte Gender Pay Gap, ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems anlässlich des Equal Pay Day am 10. März mitteilt, lag der geschlechtsspezifische Verdienstunterschied in Rheinland-Pfalz bei 15 Prozent. Das sind sieben Prozentpunkte weniger als vor zehn Jahren und drei Prozentpunkte weniger als im bundesweiten Durchschnitt (18 Prozent).

Weiterlesen

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist in Rheinland-Pfalz im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr gesunken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stellten 622 Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Das waren mehr als elf Prozent weniger als im Jahr 2019. Die Zahl der Anträge von Verbrauchern lag mit 1.753 um gut 36 Prozent unter dem Wert des Vorjahres.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Industrieproduktion ist im Januar 2021 gestiegen. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Daten war der preis-, kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex 1,3 Prozent höher als im Dezember 2020. Zugleich war die Ausbringung erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Krise höher als im jeweiligen Vorjahresmonat.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Industrie ist mit einem Anstieg der Auftragseingänge in das Jahr 2021 gestartet. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems auf der Basis vorläufiger Werte lag der preis-, kalender- und saisonbereinigte Auftragseingangsindex im Januar 2021 um zwei Prozent über dem Niveau des Vormonats. Der Grund dafür ist die günstige Entwicklung des Inlandsgeschäfts (plus 5,3 Prozent); die Bestellungen aus dem Ausland blieben nahezu unverändert (plus 0,2 Prozent).

Weiterlesen

Trotz vereinzelter monatlicher Umsatzzuwächse ist die Jahresbilanz 2020 im Kfz-Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kfz) negativ. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 4,4 Prozent unter denen des Vorjahres. Nominal, also bewertet zu jeweiligen Preisen, betrugen die Verluste 2,9 Prozent.

Weiterlesen

Im Jahr 2019 setzten die Finanzbehörden in Rheinland-Pfalz insgesamt 279 Millionen Euro an Erbschaft- und Schenkungsteuer fest. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes 1,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Auf Erbschaften entfielen 237, auf Schenkungen 42 Millionen Euro. Insgesamt wurden Steuern für 6.796 Erbschaften und 1.250 Schenkungen festgesetzt.

Weiterlesen