Zahl der Unfallopfer stieg im ersten Quartal wieder an

Im ersten Quartal 2017 verloren in Rheinland-Pfalz 35 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren das vier Todesopfer mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Schwerverletzten stieg um 4,6 Prozent auf 681. Leicht verletzt wurden 3.176 Personen, 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt registrierte die Polizei 33.329 Straßenverkehrsunfälle im Land. Das waren 4,7 Prozent mehr als von Januar bis März des vergangenen Jahres.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Lutz Zaun (Sachgebiet Verwaltungs- und Steuerstatistiken)

 

Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
März
2017
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
März
2017
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl %
Unfälle insgesamt 12.047 1.182 33.329 1.488 4,7
Unfälle mit nur Sachschaden 10.847 1.010 30.356 1.427 4,9
Unfälle mit Personenschaden 1.197 169 2.970 58 2,0
Getötete 20 8 35 4 12,9
Schwerverletzte 281 49 681 30 4,6
Leichtverletzte 1.253 130 3.176 44 1,4