Bautätigkeit, Wohnungen: Pressemitteilungen

Die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen im Nichtwohnbau ging im Jahr 2020 das vierte Jahr in Folge zurück. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, bewilligten die Bauaufsichtsbehörden den Bau von 1.247 neuen Nichtwohngebäuden. Dies entspricht einem Rückgang um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit wurde der bis dahin niedrigste Wert des Jahres 2009 von 1.276 Baugenehmigungen unterschritten. Aufgrund der generell rückläufigen Tendenz der vergangenen Jahre dürfte die Corona-Pandemie zumindest nicht die einzige Erklärung dafür sein.

Weiterlesen

Im Jahr 2020 wurden in Rheinland-Pfalz trotz der Corona-Pandemie mehr Genehmigungen für Neubauwohnungen erteilt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems bewilligten die Bauaufsichtsbehörden den Neubau von 6.643 Wohngebäuden mit insgesamt 14.070 Wohnungen. Das waren 7,5 Prozent mehr Wohngebäude und 4,8 Prozent mehr Wohnungen als im Jahr zuvor.

Weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wurden in Rheinland-Pfalz weniger Anträge für Neubauten von Nichtwohngebäuden genehmigt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lag die Zahl der Baugenehmigungen mit 638 um 7,1 Prozent niedriger als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres.

Weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wurden in Rheinland-Pfalz mehr Baugenehmigungen zur Errichtung neuer Wohnungen erteilt als im ersten Halbjahr 2019. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems bewilligten die Bauaufsichtsbehörden den Bau von 3.159 Wohngebäuden mit 6.878 Wohnungen. Dies entspricht einem Anstieg um 4,9 Prozent bei den Wohnungen, bei einem Rückgang von 4,2 Prozent bei den Wohngebäuden.

Weiterlesen

Die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen im Nichtwohnbau ging in Rheinland-Pfalz im ersten Quartal 2020 leicht zurück. Die Bauaufsichtsbehörden bewilligten, so das Statistische Landesamt, den Bau von 310 neuen Nichtwohngebäuden. Dies entspricht einem Rückgang um vier Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2019.

Weiterlesen

Im ersten Quartal 2020 wurden in Rheinland-Pfalz mehr Baugenehmigungen zur Errichtung neuer Wohngebäude erteilt als im ersten Quartal 2019. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems bewilligten die Bauaufsichtsbehörden den Bau von 1.611 Wohngebäuden mit 3.417 Wohnungen. Dies entspricht einem Anstieg um 4,8 Prozent bei der Anzahl der Wohngebäude und um 9,7 Prozent bei der Anzahl der Wohnungen.

Weiterlesen

Im Jahr 2019 wurden den Meldungen der Bauaufsichtsbehörden zufolge weniger Bauvorhaben fertiggestellt als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, entstanden in 5.893 neuen Wohngebäuden 11.849 Wohnungen. Die Anzahl der Wohnungen lag rund 11 Prozent unter dem Wert des Vorjahres und fiel damit wieder auf das Niveau des Jahres 2017 zurück. Etwa die Hälfte der Wohnungen entstanden in Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen, rund 38 Prozent in Ein- sowie gut 11 Prozent in Zweifamilienhäusern.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Wirtschaft konnte 2019 die positive Entwicklung der zurückliegenden Jahre nicht fortsetzen. Das Statistische Landesamt in Bad Ems hat jetzt die Analyse zur Wirtschaft im vergangenen Jahr vorgestellt. Darin wird ausführlich die Entwicklung in den Bereichen Industrie, Baugewerbe, Landwirtschaft und Dienstleistungen beschrieben. Weitere Kapitel beleuchten den Außenhandel, den Arbeitsmarkt und die Preisentwicklung.

Weiterlesen

Die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen im Nichtwohnbau ging im Jahr 2019 das dritte Jahr in Folge zurück. Die Bauaufsichtsbehörden bewilligten den Bau von 1.356 neuen Nichtwohngebäuden. Dies entspricht einem Rückgang um 7,2 Prozent und ist die niedrigste Anzahl der vergangenen zehn Jahre.

Weiterlesen

Im Jahr 2019 wurden in Rheinland-Pfalz weniger Baugenehmigungen zur Errichtung von Neubauwohnungen erteilt als im Jahr 2018. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems bewilligten die Bauaufsichtsbehörden den Bau von 13.423 Wohnungen. Das waren 4,7 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Anzahl der genehmigten neuen Wohngebäude lag hingegen mit 6.177 um 0,9 Prozent leicht höher als im Jahr 2018.

 

Weiterlesen