Handel, Gastgewerbe: Pressemitteilungen

Der Kfz-Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kfz) musste im Januar 2021 jähe Umsatzeinbußen hinnehmen; damit setzte sich die positive Entwicklung vom November und Dezember 2020 nicht fort. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems sind die Umsätze im Januar 2021 real und nominal, also mit und ohne Preisbereinigungen, um über ein Viertel eingebrochen (real: minus 26 und nominal: minus 27 Prozent).

Weiterlesen

Der Jahresauftakt verlief im rheinland-pfälzischen Gastgewerbe mit einem deutlichen Minus: Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, im Januar 2021 um 72 Prozent unter denen des Vorjahres. Nominal bzw. bewertet in jeweiligen Preisen, beliefen sich die Verluste auf 71 Prozent. Deutschlandweit betrugen die Umsatzrückgänge real 70 Prozent und nominal 69 Prozent. Deutliche Einbrüche gab es auch bei der Beschäftigtenzahl; diese lag um 31 Prozent unter dem Stand im Januar 2020 (Deutschland: minus 28 Prozent).

Weiterlesen

Die Lockdown-Maßnahmen prägten die Umsatzentwicklungen im Einzelhandel. Dieser startete mit deutlichen Rückgängen in das Jahr 2021. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen im Januar die Einzelhandelsumsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 12 Prozent unter denen des Vorjahresmonats. Nominal, also bewertet zu jeweiligen Preisen, betrugen die Abnahmen elf Prozent. In Deutschland reduzierte sich der Umsatz real um 9,3 Prozent (nominal: minus 7,9 Prozent).

Weiterlesen

Trotz vereinzelter monatlicher Umsatzzuwächse ist die Jahresbilanz 2020 im Kfz-Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kfz) negativ. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 4,4 Prozent unter denen des Vorjahres. Nominal, also bewertet zu jeweiligen Preisen, betrugen die Verluste 2,9 Prozent.

Weiterlesen

Die beiden Corona-bedingten Lockdowns im Frühjahr und zum Jahresende 2020 führten im rheinland-pfälzischen Gastgewerbe zu noch nie dagewesenen Umsatzeinbußen. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 36 Prozent unter den Ergebnissen des Vorjahres. Nominal, d.h. gemessen in jeweiligen Preisen, beliefen sich die Einbrüche auf 34 Prozent.

Weiterlesen

Trotz Corona-bedingter Einschränkungen erzielte der rheinland-pfälzische Einzelhandel im Jahr 2020 mehr Umsatz. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 4,3 Prozent höher als 2019. Nominal, also zu jeweiligen Preisen, stiegen die Erlöse um 5,6 Prozent an. Deutschlandweit wuchsen die Einzelhandelsumsätze preisbereinigt um 4,2 Prozent (nominal: plus 5,4 Prozent).

Weiterlesen

Im November konnte der Kfz-Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kfz) Umsatzerfolge verzeichnen. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 5,2 Prozent über dem Ergebnis im November 2019. Nominal, also zu jeweiligen Preisen, betrug der Anstieg sieben Prozent.

Weiterlesen

Wie zu erwarten, brachen mit dem erneuten Lockdown im November 2020 die Beschäftigungs- und Umsatzzahlen im rheinland-pfälzischen Gastgewerbe drastisch ein. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 71 Prozent unter den Ergebnissen vom November 2019. Nominal bzw. bewertet in jeweiligen Preisen, erreichten die Verluste mit 70 Prozent ein ähnliches Niveau. Deutliche Einbrüche gab es auch bei der Beschäftigtenzahl; diese lag um 26 Prozent unter dem Stand im November 2019.

Weiterlesen

Der Einzelhandel in Rheinland-Pfalz schloss im November 2020 – dem Monat vor dem Lockdown – noch einmal mit positiven Ergebnissen: Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Einzelhandelsumsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, insgesamt um 3,5 Prozent über denen im November 2019. Nominal, also bewertet zu jeweiligen Preisen, stiegen die Erlöse um 4,4 Prozent. In Deutschland betrug der Umsatzanstieg real fünf Prozent (nominal: plus sechs Prozent).

Weiterlesen

Im rheinland-pfälzischen Gastgewerbe zeigte sich bereits im Monat vor dem seit Anfang November geltenden „Lockdown light“ ein Einbruch der Umsatz- und Beschäftigtenzahlen. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze im Oktober real, also um Preisveränderungen bereinigt, 22 Prozent unter den Ergebnissen im Oktober 2019. Nominal bzw. in jeweiligen Preisen, ging der Umsatz um 17 Prozent zurück. In Deutschland betrugen die Umsatzrückgänge real 27 Prozent und nominal 31 Prozent. Die Beschäftigtenzahl lag um 13 Prozent unter dem Stand im Oktober 2019 (Deutschland: minus 15 Prozent).

Weiterlesen