Weniger Betriebsgründungen im Jahr 2016

In Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2016 nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems insgesamt 33.124 Gewerbe angemeldet und damit 5,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Auch die Zahl der Gewerbeabmeldungen ging gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück.

Unter den Anmeldungen waren 5.610 so genannte Betriebsgründungen, 1,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Zu den Betriebsgründungen zählen alle Neugründungen von Kapital- und Personengesellschaften sowie Neugründungen von Einzelunternehmen, bei denen ein Handelsregistereintrag oder eine Handwerkskarte vorliegt oder die mindestens einen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten haben. Bei den Betriebsgründungen kann eine größere wirtschaftliche Relevanz vermutet werden. Den höchsten Anteil an den Betriebsgründungen hatte mit 24,3 Prozent nach wie vor der Wirtschaftsabschnitt „Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen“. Den zweithöchsten Anteil stellte mit 16,5 Prozent der Wirtschaftsabschnitt Baugewerbe.

Unter den kreisfreien Städten erreichte Zweibrücken mit 27,4 Betriebsgründungen je 10.000 Einwohner die höchste, Pirmasens mit 15,0 die niedrigste Quote. Bei den Landkreisen nahm der Landkreis Alzey-Worms mit 17,0 Betriebsgründungen je 10.000 Einwohner die Spitzenposition ein. Der geringste Wert errechnete sich für den Landkreis Kusel mit 6,8.

Sonstige Neugründungen

Neben den Betriebsgründungen gab es im Jahr 2016 insgesamt 21.290 so genannte sonstige Neugründungen. Verglichen mit dem Vorjahr ging die Zahl um rund 6,6 Prozent zurück. Zu den sonstigen Neugründungen gehören die Gründung von Kleinunternehmen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind, keine Handwerkskarte besitzen und über keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigten verfügen, sowie die Gründung von Nebenerwerbsbetrieben. Unter den sonstigen Neugründungen waren 12.211 Gründungen im Nebenerwerb, 4,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Neben den Betriebsgründungen und sonstigen Neugründungen waren im Jahr 2016 noch 6.224 weitere Gewerbeanmeldungen zu verzeichnen. Hierunter fallen Umwandlungen sowie Zuzüge und Übernahmen.

Gewerbeabmeldungen

Insgesamt wurden 33.461 Gewerbe abgemeldet und damit 3,2 Prozent weniger als im Vorjahr (34.573). Die Zahl der Betriebsaufgaben – sie sind das Pendant zu den Betriebsgründungen – ging um 4,5 Prozent auf 4.820 zurück. Die sonstigen Stilllegungen lagen mit 22.739 um vier Prozent unter dem Wert des Jahres 2015.

Die Daten stammen aus der Gewerbeanzeigenstatistik, die aus den monatlichen Lieferungen der rheinland-pfälzischen Gewerbeämter an die im Statistischen Landesamt angesiedelte Verwaltungsstelle „Gewerbe-Online“ erstellt wird. Die Gewerbeanzeigenstatistik stellt für Rheinland-Pfalz wichtige Informationen über Existenzgründungen und Stilllegungen bereit. Die Zahlen finden in der Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Strukturpolitik Verwendung. Daten über Gewerbemeldungen werden auch verstärkt in Bezug auf deren Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt untersucht.

Autor: Lutz Zaun (Sachgebiet Bautätigkeiten, Insolvenzen, Gewerbeanzeigen, Verkehr)

 

 

Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Jahr 2016 nach Verwaltungsbezirken
Verwaltungsbezirk Gewerbeanmeldungen Gewerbeabmeldungen
insgesamt davon Betriebsgründungen* insgesamt davon Betriebsaufgaben
Anzahl je 10.000 Einwohner 1 Anzahl je 10.000 Einwohner 1 Anzahl je 10.000 Einwohner 1 Anzahl je 10.000 Einwohner 1
Kreisfreie Städte
Frankenthal (Pfalz) 328 67,8 96 19,8 415 85,8 57 11,8
Kaiserslautern,kfr.S 747 75,8 247 25,1 772 78,4 140 14,2
Koblenz, kfr. St. 1.159 102,9 215 19,1 1.107 98,3 208 18,5
Landau i.d.Pf.kfr.St 374 82,4 103 22,7 335 73,9 89 19,6
Ludwigshafen, kfr.St 966 58,6 250 15,2 1.141 69,3 191 11,6
Mainz, kfr. St. 1.965 93,7 398 19,0 1.868 89,0 289 13,8
Neustadt a.d.W.kfr.S 415 78,3 83 15,7 496 93,6 113 21,3
Pirmasens, kfr. St. 349 87,0 60 15,0 378 94,2 57 14,2
Speyer, kfr. St. 350 69,6 92 18,3 396 78,8 87 17,3
Trier, kfr. St. 980 85,3 173 15,1 907 78,9 158 13,7
Worms, kfr. St. 692 84,3 152 18,5 776 94,5 107 13,0
Zweibrücken, kfr. St 433 126,4 94 27,4 403 117,6 80 23,4
Landkreise
Ahrweiler 1.204 94,2 149 11,7 1.178 92,2 175 13,7
Altenkirchen (Ww) 968 74,9 90 7,0 1.055 81,7 133 10,3
Alzey-Worms 1.204 94,6 217 17,0 1.111 87,3 139 10,9
Bad Dürkheim 1.144 86,5 209 15,8 1.260 95,3 176 13,3
Bad Kreuznach 1.433 91,4 247 15,8 1.540 98,2 213 13,6
Bernkastel-Wittlich 859 76,8 164 14,7 805 72,0 117 10,5
Birkenfeld 552 68,5 74 9,2 515 63,9 67 8,3
Cochem-Zell 521 83,5 66 10,6 496 79,5 81 13,0
Donnersbergkreis 483 64,2 85 11,3 588 78,2 76 10,1
Eifelkr.Bitburg-Prüm 681 70,1 112 11,5 622 64,0 114 11,7
Germersheim 1.221 95,9 193 15,2 1.154 90,6 144 11,3
Kaiserslautern 866 82,5 160 15,2 791 75,4 111 10,6
Kusel 387 54,5 48 6,8 378 53,2 35 4,9
Mainz-Bingen 1.808 86,6 318 15,2 1.732 83,0 252 12,1
Mayen-Koblenz 1.695 80,0 258 12,2 1.713 80,8 227 10,7
Neuwied 1.616 89,5 207 11,5 1.828 101,2 262 14,5
Rhein-Hunsrück-Kreis 795 77,5 120 11,7 864 84,3 118 11,5
Rhein-Lahn-Kreis 1.095 88,6 131 10,6 1.079 87,3 133 10,8
Rhein-Pfalz-Kreis 1.358 89,6 169 11,2 1.255 82,8 133 8,8
Südliche Weinstraße 871 78,8 120 10,9 866 78,4 113 10,2
Südwestpfalz 623 64,6 88 9,1 591 61,3 64 6,6
Trier-Saarburg 907 61,3 125 8,4 860 58,1 95 6,4
Vulkaneifel 516 84,9 84 13,8 457 75,2 81 13,3
Westerwaldkreis 1.559 77,8 213 10,6 1.729 86,3 185 9,2
Rheinland-Pfalz 33.124 81,7 5.610 13,8 33.461 82,6 4.820 11,9
kreisfreie Städte 8.758 83,1 1.963 18,6 8.994 85,3 1.576 15,0
Landkreise 24.366 81,3 3.647 12,2 24.467 81,6 3.244 10,8
* Kapital- bzw. Personengesellschaft oder Einzelunternehmen mit Handelsregistereintrag, Handwerkskarte oder mindestens einem/einer sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.
1 Bevölkerungsstand 31.12.2015



Karte im PDF-Format