Mehr Todesopfer im Straßenverkehr

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2018 verloren in Rheinland-Pfalz 19 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben.

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren das vier Todesopfer mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Schwerverletzten ging um 8,5 Prozent auf 366 zurück. Leicht verletzt wurden 2.064 Personen, das waren 7,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der von der Polizei insgesamt registrierten Unfälle stieg um 4,6 Prozent auf 22.257.

Die Ergebnisse basieren auf den monatlichen Meldungen der Polizeidienststellen in Rheinland-Pfalz.

Autor: Lutz Zaun (Sachgebiet Steuer- und Verwaltungsstatistiken)

 

Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz
Unfälle
Verunglückte
Februar
2018
Veränderung
gegenüber
Vor-
jahresmonat
Januar
bis
Februar
2018
Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahl %
Unfälle insgesamt 10.590 816 22.257 976 4,6
Unfälle mit nur Sachschaden 9.698 801 20.390 881 4,5
Unfälle mit Personenschaden 892 15 1.867 95 5,4
Getötete 5 0 19 4 26,7
Schwerverletzte 175 -36 366 -34 -8,5
Leichtverletzte 999 65 2.064 142 7,4