Mehr neue Wohnungen in Mehrfamilienhäusern

In Rheinland-Pfalz wurden im vergangenen Jahr mehr Neubauwohnungen genehmigt als im Vorjahr. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems bewilligten die Bauaufsichtsbehörden den Bau von 14.088 Wohnungen, das waren rund 5,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der genehmigten neuen Wohngebäude lag hingegen mit 6.123 um 6,5 Prozent niedriger als 2017.

Einen deutlichen Zuwachs um 18 Prozent auf 8.050 verzeichneten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, während die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser mit 4.664 um neun Prozent niedriger lag als im Jahr 2017. Für die geplanten Baumaßnahmen wurden Kosten von rund 2,75 Milliarden Euro veranschlagt, was einer Zunahme von 3,6 Prozent gegenüber 2017 entspricht.

Regionale Unterschiede

Landesweit kamen auf 10.000 Einwohner rechnerisch rund 35 genehmigte neue Wohnungen in Wohngebäuden. Unter den kreisfreien Städten hatten die Landeshauptstadt Mainz mit 72 und die Stadt Trier mit 62 genehmigten neuen Wohnungen je 10.000 Einwohner die höchsten Durchschnittswerte. Am geringsten war der betreffende Wert in der Stadt Pirmasens mit 10 genehmigten neuen Wohnungen je 10.000 Einwohner. Bei den Landkreisen lag der Landkreis Germersheim mit einem Wert von 52 an der Spitze, gefolgt vom Landkreis Trier-Saarburg mit 46 Wohnungen je 10.000 Einwohner. Der geringste Wert ergab sich für den Landkreis Birkenfeld mit 15 genehmigten Wohnungen je 10.000 Einwohner.

Die Ergebnisse stammen aus der Statistik der Baugenehmigungen. Die Bauaufsichtsbehörden melden die von ihnen erteilten Baugenehmigungen monatlich an das Statistische Landesamt. In der Statistik können demzufolge nur diejenigen Baugenehmigungen abgebildet werden, die bis zum jeweiligen Schlusstag für die Meldung an die Statistik beim Statistischen Landesamt eingegangen sind und plausible Angaben beinhalten. Abgelehnte Anträge auf Baugenehmigung fließen nicht in die Statistik ein.

Die vorliegende Pressemitteilung hat ausschließlich die erteilten Baugenehmigungen für den Neubau von Wohngebäuden zum Gegenstand. Die erteilten Baugenehmigungen für Baumaßnahmen an bestehenden Wohngebäuden sowie die erteilten Baugenehmigungen für Nichtwohngebäude werden nicht dargestellt.

Autor: Lutz Zaun (Sachgebiet Verwaltungsstatistiken)

 

Baugenehmigungen im Wohnbau 2017 und 2018 Errichtung neuer Gebäude
Merkmal Einheit 2017 2018 Veränderung in %
Wohngebäude insgesamt Anzahl 6.552 6.123 -6,5
davon mit
1 Wohnung Anzahl 5.124 4.664 -9,0
2 Wohnungen Anzahl 703 687 -2,3
3 und mehr Wohnungen1 Anzahl 725 772 6,5
darin Wohnungen Anzahl 6.826 8.050 17,9
darunter Bauherren
Unternehmen Anzahl 800 820 2,5
private Haushalte Anzahl 5.714 5.248 -8,2
Wohnungen in Wohngebäuden Anzahl 13.356 14.088 5,5
Wohnfläche 100 m² 15.431 15.589 1,0
Veranschlagte Baukosten 1.000 Euro 2.657.562 2.754.405 3,6
1 Einschließlich Wohnheime.
Genehmigte Wohngebäude und Wohnungen 2017 und 2018 Errichtung neuer Gebäude1 nach Verwaltungsbezirken
Verwaltungsbezirk Wohngebäude Wohnungen in diesen Gebäuden
2017 2018 2017 2018 je 10.000
Einwohner
Anzahl
Kreisfreie Städte
Frankenthal (Pfalz) 18 15 75 72 14,8
Kaiserslautern 60 105 170 204 20,5
Koblenz 59 65 209 258 22,6
Landau i. d. Pfalz 56 46 331 268 57,8
Ludwigshafen a. Rh. 126 89 436 582 34,3
Mainz 90 153 519 1.558 72,1
Neustadt a. d. Weinstr. 60 57 167 94 17,6
Pirmasens 27 35 64 40 9,9
Speyer 30 22 116 137 27,1
Trier 114 80 688 676 61,5
Worms 53 75 137 172 20,7
Zweibrücken 29 32 87 35 10,2
Landkreise
Ahrweiler 291 245 618 494 38,2
Altenkirchen (Ww.) 170 191 218 292 22,7
Alzey-Worms 292 294 577 556 43,2
Bad Dürkheim 320 235 499 547 41,2
Bad Kreuznach 362 288 634 521 33,0
Bernkastel-Wittlich 327 217 515 341 30,4
Birkenfeld 78 86 120 120 14,9
Cochem-Zell 127 128 175 163 26,4
Donnersbergkreis 109 118 181 174 23,2
Eifelkreis Bitburg-Prüm 302 239 539 434 44,1
Germersheim 192 228 424 673 52,2
Kaiserslautern 190 214 241 265 25,1
Kusel 106 93 152 145 20,5
Mainz-Bingen 399 322 1.133 785 37,3
Mayen-Koblenz 360 340 648 669 31,3
Neuwied 305 194 586 472 26,0
Rhein-Hunsrück-Kreis 206 242 297 433 42,0
Rhein-Lahn-Kreis 155 153 201 299 24,5
Rhein-Pfalz-Kreis 284 205 505 490 31,8
Südliche Weinstraße 219 194 379 365 33,0
Südwestpfalz 124 144 155 169 17,7
Trier-Saarburg 349 445 566 676 45,6
Vulkaneifel 128 95 245 195 32,1
Westerwaldkreis 435 439 749 714 35,5
Rheinland-Pfalz 6.552 6.123 13.356 14.088 34,5
kreisfreie Städte 722 774 2.999 4.096 38,4
Landkreise 5.830 5.349 10.357 9.992 33,2
1 Einschließlich Wohnheime.