„Kulturindikatoren kompakt“: Wenige Erwerbstätige in Kulturberufen

In Rheinland-Pfalz waren 2022 rund zwei Prozent der Erwerbstätigen in Kulturberufen beschäftigt. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, lag dieser Anteil knapp einen Prozentpunkt unter dem Bundesdurchschnitt. Das ist eines der Ergebnisse der heute von den statistischen Ämtern des Bundes und der Länder herausgegebenen Veröffentlichung „Kulturindikatoren kompakt“.

Der vergleichsweise niedrige Anteil der Erwerbstätigen in Kulturberufen zeigt sich auch in der Zahl der Versicherten in der Künstlersozialkasse: Während deutschlandweit 2,3 Versicherte je 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner in der Künstlersozialkasse verzeichnet wurden, waren es in Rheinland-Pfalz nur 1,3.

Weitere Ergebnisse

  • Rheinland-Pfalz wies die niedrigsten öffentlichen Ausgaben der Länder für Kultur aus. Das ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass das Land keine eigenständigen Kunst- und Musikhochschulen führt.
  • Bei der Zahl der Besuche von Museen, Bibliotheken und Konzerten öffentlich finanzierter Orchester je Einwohnerin bzw. Einwohner lag Rheinland-Pfalz jeweils unter dem Bundesdurchschnitt.
  • Mit 0,2 Büchern je 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in Rheinland-Pfalz vergleichsweise wenige Bücher erstmals aufgelegt (Deutschland: 0,8).

Kulturelles Erbe

Rheinland-Pfalz beheimatet insgesamt sieben UNESCO-Welterbestätten, ein immaterielles Kulturerbe und ein Weltdokumentenerbe. Mit dem Niedergermanischen Limes (Remagen), den SchUM-Stätten (Speyer, Worms, Mainz) und den Great Spa Towns of Europe (Bad Ems) sind 2021 insgesamt drei neue Welterbestätten hinzugekommen.

Publikation »Kulturindikatoren auf einen Blick«

Weitere nationale Vergleiche zur Wahrnehmung kultureller Angebote bietet die von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder herausgegebene Publikation „Kulturindikatoren kompakt“. Die vollständige Veröffentlichung kann im Statistikportal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder unter www.statistikportal.de/de/veroeffentlichungen/kulturindikatoren-kompakt als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Die von den statistischen Ämtern des Bundes und der Länder herausgegebene Publikation „Kulturindikatoren kompakt“ basiert u. a. auf den Daten der amtlichen Statistik der statistischen Ämter, des Deutschen Bühnenvereins, des Hochschulbibliothekszentrums, des Instituts für Museumsforschung und der Filmförderanstalt.
Die Angaben zu den Welterbestätten stammen aus der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Autor: Dr. Marco Schröder (Referat Bildung)