Rund 5,5 Milliarden Euro Umsatz mit Umweltschutz

Mit Produkten und Leistungen für den Umweltschutz erzielte die rheinland-pfälzische Umweltbranche im Jahr 2015 knapp 5,5 Milliarden Euro Umsatz. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes ein Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Umweltwirtschaft umfasst Produkte und Dienstleistungen verschiedener Wirtschaftszweige.

Der erwirtschaftete Umsatz entspricht in der Größenordnung etwa dem Umsatz des viertgrößten Wirtschaftszweiges der Industrie in Rheinland-Pfalz, der Gummi- und Kunststoffindustrie.

Rund 52 Prozent des Umsatzes wurde mit Produkten und Leistungen im Bereich des Klimaschutzes erzielt. Die Umsätze dieses Bereichs lagen mit fast 2,9 Milliarden Euro geringfügig unter dem Wert des Jahre 2014. Im Bereich Klimaschutz dominierten mit 84 Prozent oder 2,4 Milliarden Euro Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz, wie z. B. die Herstellung von Dämmmaterialien oder die Dämmung von Gebäuden. Die Umsätze im Bereich der Nutzung von Fotovoltaik, Solarthermie und Windenergie – Herstellung, Installation, Service und Planung – waren dagegen rückläufig.

Weitere 21 Prozent des Gesamtumsatzes der Umweltbranche entfielen auf Maßnahmen für die Luftreinhaltung. Dieser Bereich konnte mit über einer Milliarde Euro gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent zu legen. Wichtige Produkte für die Luftreinhaltung sind Filter und  Katalysatoren. Die Abwasserwirtschaft folgte mit zehn Prozent. Hierzu gehören z. B. der Bau von Abwässerkanälen und -behandlungsanlagen.

Mit der Herstellung von Waren für den Umweltschutz oder der Erbringung von Bau- oder sonstigen Dienstleistungen waren knapp 870 Betriebe befasst. Rund 4,4 Milliarden Euro des Umsatzes der Umweltwirtschaft (80 Prozent) entfielen auf Betriebe des verarbeitenden Gewerbes. Das Baugewerbe (636 Millionen) kam auf knapp zwölf Prozent vor dem Dienstleistungssektor (442 Millionen) mit acht Prozent.

Die Arbeitsleistung der in der Umweltwirtschaft tätigen Personen entsprach 2015 rund 18.800 Vollzeitäquivalenten und lag damit geringfügig unter dem Vorjahreswert.

Die jährliche Erhebung der Waren sowie Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz erstreckt sich im Wesentlichen auf Betriebe des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden, des verarbeitenden Gewerbes und des Baugewerbes mit 20 Beschäftigten und mehr, die Waren herstellen oder Bauleistungen für den Umweltschutz erbringen. Nicht einbezogen sind Umsätze im Zusammenhang mit Entsorgungsdienstleistungen. Darüber hinaus werden Dienstleistungsbetriebe ab einem Umsatz von 1.000.000 Euro erfasst, die dem Umweltschutz dienende Dienstleistungen erbringen. In der Dienstleistungsbranche können dies z. B. Architektur- und Ingenieurbüros oder Institute und Einrichtungen sein, die technische, physikalische und chemische Untersuchungen, Beratungen oder andere Leistungen für den Umweltschutz erbringen. Für die Abgrenzung der Waren sowie der Bau- und Dienstleistungen, die dem Umweltschutz dienen, wird den Berichtspflichtigen ein entsprechendes Verzeichnis zur Verfügung gestellt.

Autor: Jörg Breitenfeld (Abteilung Landwirtschaft, Umwelt, Energie, Register)

 

Betriebe, Beschäftigte und Umsatz mit Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz 2015 nach Verwaltungsbezirken
Kreisfreie Stadt
Landkreis
Betriebe Beschäftigte
(Vollzeit-äquivalente)
Umsatz
insgesamt Anteil am Landeswert
Anzahl 1 000 EUR %
Kreisfreie Städte
Frankenthal (Pfalz) 13 314 74.690 1,4
Kaiserslautern 26 822 336.167 6,1
Koblenz 27 167 21.033 0,4
Landau in der Pfalz 12 169 45.692 0,8
Ludwigshafen a. Rhein 25 1.429 . .
Mainz 37 745 170.494 3,1
Neustadt a. d. W. 9 80 9.488 0,2
Pirmasens 10 193 41.570 0,8
Speyer 13 461 130.484 2,4
Trier 34 165 21.189 0,4
Worms 12 115 22.831 0,4
Zweibrücken 5 27 3.871 0,1
Landkreise
Ahrweiler 20 266 31.885 0,6
Altenkirchen (Ww.) 29 643 130.439 2,4
Alzey-Worms 22 796 294.858 5,4
Bad Dürkheim 20 333 43.153 0,8
Bad Kreuznach 34 570 131.772 2,4
Bernkastel-Wittlich 38 843 125.555 2,3
Birkenfeld 18 255 26.543 0,5
Cochem-Zell 17 93 18.463 0,3
Donnersbergkreis 19 2.145 . .
Eifelkreis Bitburg-Prüm 26 567 76.930 1,4
Germersheim 18 161 22.882 0,4
Kaiserslautern 24 238 33.519 0,6
Kusel 9 96 31.998 0,6
Mainz-Bingen 32 218 30.326 0,6
Mayen-Koblenz 50 857 203.750 3,7
Neuwied 39 236 33.390 0,6
Rhein-Hunsrück-Kreis 42 770 152.717 2,8
Rhein-Lahn-Kreis 22 154 23.619 0,4
Rhein-Pfalz-Kreis 21 446 64.154 1,2
Südliche Weinstraße 16 1.586 . .
Südwestpfalz 11 160 26.872 0,5
Trier-Saarburg 18 232 34.470 0,6
Vulkaneifel 18 126 17.022 0,3
Westerwaldkreis 82 2.302 430.296 7,8
Rheinland-Pfalz 868 18.780 5.499.279 100
kreisfreie Städte 223 4.687 . .
Landkreise 645 14.093 . .