Bruttoinlandsprodukt wächst im ersten Quartal kräftig

Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist kraftvoll in das neue Jahr gestartet. Nach vorläufigen, indikatorgestützten Berechnungen nahm das Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorquartal preis-, kalender- und saisonbereinigt um 0,7 Prozent zu. „Das Wirtschaftswachstum hat sich – nachdem es bereits 2016 an Dynamik gewann – im ersten Quartal 2017 weiter beschleunigt“, so Jörg Berres, Präsident des Statistischen Landesamtes. Im Vergleich zum ersten Quartal 2016 legte die Wirtschaft um 1,6 Prozent zu.

Alle Wirtschaftsbereiche trugen zum Wachstum bei. „Den kräftigsten Wertschöpfungszuwachs verzeichnete das Verarbeitende Gewerbe“, erläutert Berres. Preis-, kalender- und saisonbereinigt nahm die Bruttowertschöpfung in der Industrie gegenüber dem vierten Quartal 2016 um 1,5 Prozent zu. Ein Blick auf die kalender- und saisonbereinigten Umsätze im Verarbeitenden Gewerbe zeigt, dass alle Güterhauptgruppen einen Wachstumsbeitrag leisteten. Zwei der drei größten Branchen – die Chemische Industrie und der Maschinenbau – verzeichneten deutliche Umsatzzuwächse.

Das Baugewerbe entwickelte sich ebenfalls sehr positiv. Die preis-, kalender- und saisonbereinigte Bruttowertschöpfung legte um 0,9 Prozent zu. Dazu leisteten sowohl das Bauhauptgewerbe als auch das Ausbaugewerbe einen Beitrag.

Auch in den Dienstleistungsbereichen nahm die bereinigte Wertschöpfung zu, allerdings nur um 0,3 Prozent. Von den Dienstleistungsbranchen trugen gemäß der Umsatzentwicklung vor allem der Großhandel, das Gastgewerbe und die Unternehmensdienstleister zur positiven Entwicklung bei.

Neu im Internet: Konjunktur kurz und knapp

Die wichtigsten aktuellen Zahlen zur Konjunktur werden auf der Internetseite des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz www.statistik.rlp.de in der neuen Rubrik Kurz und Knapp dargestellt; die Tabellen sind für die Darstellung auf Smartphones optimiert. „Dieses Angebot richtet sich an Akteure in Wirtschaft und Politik, die unterwegs schnell auf die wichtigsten Eckzahlen zugreifen wollen,“ erklärt Präsident Berres.

Ausführlich werden die Entwicklungen der Gesamtwirtschaft, des Arbeitsmarktes und der Wirtschaftsbereiche in der vierteljährliche erscheinenden Reihe Konjunktur aktuell dargestellt.

Jahresergebnisse zum Bruttoinlandsprodukt werden vom Arbeitskreis „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ berechnet. Die Quartalsergebnisse zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts in Rheinland-Pfalz beruhen auf einer ökonometrischen Schätzung, bei der die vom Arbeitskreis ermittelten Jahresergebnisse mithilfe von quartalsweise vorliegenden Indikatoren aus den Unternehmensstatistiken (z. B. Umsätze und Beschäftigte nach Wirtschaftsbereichen) auf die Quartale verteilt werden.

 

 

 

 

 

Nach oben