Service: Pressemitteilungen

Im Studienjahr 2017 schrieben sich insgesamt 22.500 junge Menschen in ein Studium an einer der 22 rheinland-pfälzischen Hochschulen ein. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems anhand vorläufiger Berechnungen mitteilt, waren das 580 Studienanfängerinnen und -anfänger bzw. 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Zehnjahresvergleich ist die Zahl der Neuimmatrikulationen um rund 3.200 bzw. 14 Prozent gestiegen.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Tourismusbetriebe verzeichneten von Januar bis September 2017 einen Anstieg der Gästezahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 7,6 Millionen Gäste im Land, das waren 1,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Übernachtungszahlen stiegen um 0,7 Prozent auf 19,77 Millionen.

Weiterlesen

Von Januar bis September 2017 verloren auf rheinland-pfälzischen Straßen insgesamt 142 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren dies 27 Todesopfer mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Weiterlesen

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im September 2017 weniger Aufträge und niedrigere Umsätze als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes sanken die Auftragseingänge im Vergleich zum August 2017 – kalender- und saisonbereinigt – um 2,4 Prozent. Der baugewerbliche Umsatz ging um 1,9 Prozent zurück. Gegenüber den ersten neun Monaten 2016 stieg das Ordervolumen um 5,1 Prozent, der Umsatz verbesserte sich um 12,5 Prozent.

Weiterlesen

Bei der Abwasserreinigung in kommunalen Kläranlagen fielen im Jahr 2016 rund 86.200 Tonnen Klärschlamm an (gemessen als Trockenmasse). Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes knapp fünf Prozent weniger als im Jahr 2015 (90.400 Tonnen). Im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2015 waren 87.600 Tonnen angefallen.

Weiterlesen

In den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern fielen im Jahr 2016 Gesamtkosten in Höhe von rund 4,6 Milliarden Euro an. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes vier Prozent mehr als im Vorjahr. Mit rund drei Milliarden Euro entfielen 64 Prozent auf Personalkosten. Diese stiegen im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent.

Weiterlesen

Am Ende des Jahres 2016 waren in Rheinland-Pfalz 310.762 Menschen auf finanzielle Hilfen des Staates angewiesen, um ihren grundlegenden Lebensunterhalt zu sichern. Damit ist nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems die Empfängerzahl erstmals seit 2011 wieder gesunken (minus 3.684 Personen bzw. minus 1,2 Prozent).

Weiterlesen

Das rheinland-pfälzische Gastgewerbe setzte von Januar bis September 2017 mehr um als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 3,7 Prozent höher als in den ersten neun Monaten 2016. Nominal, also in jeweiligen Preisen, stiegen die Erlöse um 5,8 Prozent. Deutschlandweit blieben die Gastgewerbeumsätze preisbereinigt fast unverändert (plus 1,0 Prozent); in jeweiligen Preisen legten sie um 3,1 Prozent zu.

Weiterlesen

Der rheinland-pfälzische Einzelhandel setzte von Januar bis September 2017 mehr um als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 2,2 Prozent höher als in den ersten drei Quartalen 2016. Nominal, also zu jeweiligen Preisen, stiegen die Erlöse um 4,1 Prozent. Deutschlandweit legten die Einzelhandelsumsätze preisbereinigt um 2,9 Prozent zu (nominal: plus 4,7 Prozent).

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz verfügt aktuell – nach einer vorläufigen Auswertung der Weinbaukartei – über eine bestockte Rebfläche von 64.156 Hektar. Die Anbaufläche nahm nach Angaben des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz gegenüber dem Vorjahr geringfügig um 39 Hektar zu. Die Keltertraubenfläche für Weißweine beträgt 45.767 Hektar (plus 0,5 Prozent) und die mit roten Rebsorten bestockte Fläche 18.389 Hektar (minus 1,1 Prozent). Damit setzte sich der Trend fort, dass die Winzerinnen und Winzer wieder auf weiße Rebsorten setzen.

Weiterlesen