Service: Pressemitteilungen

Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe verzeichnete im August 2020 weniger Aufträge und höhere Umsätze als im Vormonat. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gingen die Auftragseingänge im Vergleich zum Juli 2020 – kalender- und saisonbereinigt – um 5,8 Prozent zurück. Der baugewerbliche Umsatz lag um 1,8 Prozent höher als im Vormonat. Gegenüber den ersten acht Monaten 2019 verringerte sich das Ordervolumen um 5,3 Prozent. Der Umsatz stieg dagegen um 5,4 Prozent.

Weiterlesen

Auf die positive Entwicklung des Kfz-Handels im Juli folgten im August 2020 abermals niedrigere Umsätze als im Jahr zuvor. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Umsätze im August 2020 real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 4,9 Prozent unter denen des Augusts 2019. Nominal, also zu jeweiligen Preisen, betrug der Rückgang 3,1 Prozent.

Weiterlesen

Die USA sind seit Jahrzehnten einer der wichtigsten Handelspartner der rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes aus Anlass der Präsidentschaftswahl am 3. November wurden im Jahr 2019 Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 5,2 Milliarden Euro in die Vereinigten Staaten exportiert, was einem Zehntel des Gesamtexports von Rheinland-Pfalz entspricht. Die USA lagen hinter Frankreich an zweiter Stelle der wichtigsten Zielländer.

Weiterlesen

Trotz der Ferienzeit wurden die Tourismusbetriebe in Rheinland-Pfalz im August von weniger Gästen frequentiert, die insgesamt auch weniger Nächte als im Vorjahresmonat in Rheinland-Pfalz verbrachten. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems kamen gut 1,1 Millionen Gäste, das waren zwölf Prozent weniger als im August 2019; die Zahl der Übernachtungen lag mit 3,1 Millionen um 7,2 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Weiterlesen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz ist im zweiten Quartal 2020 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 38.300 Personen bzw. 1,9 Prozent gesunken. Das ist der stärkste Rückgang in einem Vierteljahr seit Beginn der Quartalsrechnung im Jahr 2008. Deutschlandweit und in den westdeutschen Ländern (ohne Berlin) ist der Rückgang zum Vorjahreszeitraum mit minus 1,3 Prozent bzw. minus 1,2 Prozent etwas milder. Das ergeben vorläufige Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“.

Weiterlesen

Im Jahr 2018 hat das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Rheinland-Pfalz in allen Verwaltungsbezirken zugenommen. Mit 94,6 Milliarden Euro lag der Wert nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems um rund vier Milliarden Euro oder 4,4 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Damit standen jeder Einwohnerin bzw. jedem Einwohner im Landesdurchschnitt 23.197 Euro zur Verfügung; das waren 920 Euro oder 4,1 Prozent mehr als im Jahr 2017.

Weiterlesen

Die kommunalen Kläranlagen gaben im Jahr 2019 rund 83.100 Tonnen Klärschlamm zur Entsorgung ab (gemessen als Trockenmasse). Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes knapp vier Prozent mehr als im Jahr 2018 (80.200 Tonnen). Im Durchschnitt der Jahre 2009 bis 2018 wurden 85.500 Tonnen entsorgt. 2019 wurden 56 Prozent der entsorgten Klärschlammmenge einer stofflichen Verwertung zugeführt.

Weiterlesen