Service: Pressemitteilungen

Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist im ersten Quartal 2022 kräftig gewachsen. Der Wert aller erzeugten Waren und Dienstleistungen stieg gegenüber dem Vorquartal preis-, kalender- und saisonbereinigt um 3,2 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahresquartal nahm die Wirtschaftsleistung um elf Prozent zu. Das ergaben indikatorgestützte Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems.

Weiterlesen

Im Jahr 2021 setzten die Finanzbehörden in Rheinland-Pfalz insgesamt knapp 407 Millionen Euro an Erbschaft- und Schenkungsteuer fest. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes waren das fast 28 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Bereits 2020 war im Vorjahresvergleich ein Anstieg von rund 14 Prozent zu verzeichnen. Auf Erbschaften entfielen im Jahr 2021 gut 347 Millionen, auf Schenkungen knapp 60 Millionen Euro. Insgesamt wurden Steuern für 7.538 Erbschaften und 1.947 Schenkungen festgesetzt.

Weiterlesen

Der Verbraucherpreisindex in Rheinland-Pfalz lag im Juni 2022 um 7,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, fiel die Inflationsrate damit niedriger aus als im Mai 2022, als sie bei plus 7,6 Prozent gelegen hatte.

Weiterlesen

Die Vereinten Nationen beschlossen im Jahr 2015 die Agenda 2030 mit 17 Sustainable Development Goals (SDG). Wie die Arbeitsgruppe Nachhaltige Entwicklung der Statistischen Ämter der Länder mitteilt, stehen zu diesen Zielen mehr als 70 Nachhaltigkeitsindikatoren bereit. Von der Arbeitsgruppe wurde jetzt ein Dashboard erstellt, das zu jedem SDG eine Auswahl an Indikatoren mit interaktiven Grafiken zeigt.

Weiterlesen

Die Corona-Pandemie und die ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung stellten den rheinland-pfälzischen Tourismus vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Wiederkehrende Lockdown-Phasen sowie Auflagen zum Infektionsschutz ließen keinen normalen Betrieb zu. In der Folge kam es in den Tourismusbetrieben zu erheblichen wirtschaftlichen Einschnitten.

Weiterlesen

Das zulassungspflichtige Handwerk erwirtschaftete in den ersten drei Monaten 2022 mehr Umsätze als im Coronakrisen-geprägten Vorjahresquartal. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse von Januar bis März 2022 nominal, also ohne Berücksichtigung der Preisanstiege, um 16 Prozent über denen des Vorjahreszeitraums (Deutschland: plus 16 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten nahm um 0,5 Prozent ab (Deutschland: minus 0,7 Prozent).

Weiterlesen

Die Gäste- und Übernachtungszahlen lagen im April 2022 zwar immer noch unter dem Vorkrisenniveau in 2019, allerdings setzte sich der Annäherungsprozess an dieses weiter fort. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes kamen im April 2022 rund 666.100 Gäste nach Rheinland-Pfalz, die knapp 1,8 Millionen Übernachtungen buchten. Gegenüber dem Vergleichsmonat April 2019 waren das zwölf Prozent weniger Gäste und 9,4 Prozent weniger Übernachtungen. Ein Vergleich mit April 2021 ist wegen des damals geltenden Beherbergungsverbots für Privatreisende nicht sinnvoll.

Weiterlesen

Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich fort. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems nach vorläufigen Berechnungen mitteilt, steigt die Zahl der Erwerbstätigen mit Arbeitsort in Rheinland-Pfalz im ersten Quartal 2022 um 27.600 bzw. 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Damit war die Entwicklung zum Jahresbeginn nur geringfügig schwächer als im Bundesdurchschnitt (plus 1,5 Prozent). Im dritten Quartal 2021 hatte der Beschäftigungsanstieg 0,5 und im vierten Quartal 0,8 Prozent betragen.

Weiterlesen