Neuzulassungen 2020: Starker Anstieg der Pkw mit alternativen Antrieben

Im Jahr 2020 wurden in Rheinland-Pfalz 114.997 Personenkraftwagen neu zugelassen. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, waren dies 17,2 Prozent weniger als im Jahr 2019. Deutschlandweit war ein Rückgang in ähnlicher Höhe zu verzeichnen. Die Entwicklung dürfte maßgeblich durch die Corona-Pandemie beeinflusst sein. Insbesondere gab es hohe Rückgänge in den Monaten März bis Juni. Von Juli an stiegen Pkw-Neuzulassungen wieder an.

Der Anteil der neuzugelassenen Personenkraftwagen mit alternativen Antrieben ist im Jahr 2020, insbesondere seit Juli, stark gewachsen. Lag er im Jahr 2019 noch bei insgesamt 8,4 Prozent, hat er sich im Jahr 2020 verdreifacht und liegt nun gleichauf mit den Pkw mit Dieselmotor bei 25,7 Prozent. Knapp 70 Prozent der neu zugelassenen Personenkraftwagen mit alternativen Antrieben hatten einen Hybridantrieb und knapp 29 Prozent einen reinen Elektroantrieb. Der Anteil der neuzugelassenen Pkw mit Elektroantrieb an allen neu zugelassenen Pkw liegt damit bei rund 7,5 Prozent, der der Pkw mit Hybridantrieb bei knapp 18 Prozent.

Die Zahl der im Jahr 2020 neu zugelassenen Lastkraftwagen ging in Rheinland-Pfalz um 13,8 Prozent auf 11.758 zurück, die der Zugmaschinen um 3,5 Prozent auf 4.564. Dagegen stieg die Zahl der neu zugelassenen Krafträder um gut 35 Prozent auf 11.899.

Insgesamt wurden im Jahr 2020 in Rheinland-Pfalz 144.406 Kraftfahrzeuge neu angemeldet, 13,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Auffällig ist, dass der zweite Lockdown in den Monaten November und Dezember keinen negativen Einfluss auf die Neuzulassungen hatte – die Zahlen lagen sogar über dem Vorjahresniveau. Mit Blick auf die Neuzulassungen für die Kraftfahrzeuge insgesamt bedeutete dies im November einen Anstieg um 7,3 und im Dezember einen Anstieg um 17,3 Prozent.

Die Zahl der Besitzumschreibungen ging im Jahr 2020 weniger stark zurück als die der Neuzulassungen. Sie verringerte sich in Rheinland-Pfalz bei den Personenkraftwagen gegenüber dem Jahr 2019 um lediglich 2,8 Prozent auf 388.802. Bei den übrigen Fahrzeugarten legten die Besitzumschreibungen sogar zu: bei den Lastkraftwagen um 6,9 Prozent, bei den Zugmaschinen um 5,9 Prozent und bei den Krafträdern um 13 Prozent. Insgesamt ergibt sich im Jahr 2020 bei den Besitzumschreibungen für die Kraftfahrzeuge ein Rückgang von 1,2 Prozent.

Die Ergebnisse stammen aus den monatlichen Auswertungen des Kraftfahrt-Bundesamtes.
Unter Fahrzeugen mit Elektroantrieb werden Fahrzeuge mit ausschließlich elektrischer Energiequelle verstanden. Unter Fahrzeugen mit Hybridantrieb werden Fahrzeuge mit mindestens zwei unterschiedlichen Energiewandlern und zwei unterschiedlichen Energiespeichersystemen subsumiert. Dabei handelt es sich vor allem um Fahrzeuge mit einem Verbrennungs- und Elektromotor.

Autorin: Franziska Hilger (Sachgebiet Verwaltungsstatistiken)

Säulendiagramm: Neuzulassungen von Pkw in Rheinland-Pfalz 2010-2020

Säulendiagramm: Neuzulassungen von Lkw in Rheinland-Pfalz 2010-2020

Säulendiagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen 2016-2020 nach Kraftstoffarten

Neuzulassungen und Besitzumschreibungen von Kraftfahrzeugen
FahrzeugartNeuzulassungenBesitzumschreibungen
Januar - DezemberVeränderungJanuar - DezemberVeränderung
2019202020192020
Anzahl%Anzahl%
Rheinland-Pfalz
 167.238144.406-13,7457.953452.475-1,2
darunter:      
Krafträder8.80011.89935,227.82431.43813,0
Pkw138.871114.997-17,2400.010388.802-2,8
Lastkraftwagen13.64111.758-13,820.19121.5906,9
Zugmaschinen 14.7314.564-3,58.5059.0055,9
Deutschland
Kraftfahrzeuge insgesamt4.232.7853.542.443-16,38.206.4998.099.963-1,3
darunter:      
Krafträder168.307221.99431,9477.271525.68510,1
Pkw3.607.2582.917.678-19,17.195.4377.021.204-2,4
Lastkraftwagen343.708295.166-14,1384.139397.7513,5
Zugmaschinen 186.03979.646-7,4127.442133.0554,4
1 Sattelzugmaschinen sowie land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen.