Dienstleistungen: Pressemitteilungen

Das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz wird in den kommenden Wochen die Veröffentlichung von Pressemitteilungen stark reduzieren. Grund ist neben der Umstellung auf Notbetrieb, dass die aktuell zur Veröffentlichung anstehenden Ergebnisse insbesondere in den Wirtschaftsstatistiken die Situation vor Ausbruch der Corona-Krise abbilden und deshalb zurzeit nicht im Zentrum des Interesses stehen. Wichtig sei die Gewinnung von aktuellen Daten über die Krisenzeit.

Weiterlesen

Die freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen sind in Rheinland-Pfalz der umsatzstärkste Wirtschaftszweig unter den unternehmensnahen Dienstleistungsbereichen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Bereich 2017 Umsätze in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Es folgte der Bereich „Verkehr und Lagerei“ mit Erlösen in Höhe von 10,6 Milliarden Euro. Der drittgrößte Bereich „Information und Kommunikation“ setzte 8,4 Milliarden Euro um.

Weiterlesen

Die freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen sind in Rheinland-Pfalz der umsatzstärkste Wirtschaftszweig unter den unternehmensnahen Dienstleistungsbereichen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Bereich 2016 Umsätze in Höhe von 11,4 Milliarden Euro. Es folgte der Bereich „Verkehr und Lagerei“ mit Erlösen in Höhe von 9,8 Milliarden Euro. Der drittgrößte Bereich „Information und Kommunikation“ setzte 7,7 Milliarden Euro um.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Dienstleistungsbereiche, die überwiegend unternehmensnahen Service anbieten, erwirtschafteten im dritten Quartal 2017 höhere Umsätze als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse um sechs Prozent über dem Niveau des dritten Quartals 2016 (Deutschland: plus 6,2 Prozent). Die Beschäftigtenzahl war um 1,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor (Deutschland: plus 3 Prozent).

Weiterlesen

Die freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen sind in Rheinland-Pfalz der umsatzstärkste Wirtschaftszweig unter den unternehmensnahen Dienstleistungsbereichen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Bereich 2015 Umsätze in Höhe von 10,7 Milliarden Euro. Es folgte der Bereich „Verkehr und Lagerei“ mit Erlösen in Höhe von zehn Milliarden Euro. Der drittgrößte Bereich „Information und Kommunikation“ setzte 7,3 Milliarden Euro um.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Dienstleistungsbereiche, die überwiegend unternehmensnahen Service anbieten, erwirtschafteten im ersten Quartal 2017 höhere Umsätze als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse um 2,1 Prozent über dem Niveau des ersten Quartals 2016 (Deutschland: plus 6,3 Prozent). Die Beschäftigtenzahl war um 2,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor (Deutschland: plus 3,1 Prozent).

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Dienstleistungsbereiche, die überwiegend unternehmensnahen Service anbieten, erwirtschafteten im vierten Quartal 2016 weniger Umsatz als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse nur in zwei der vier Dienstleistungsbereiche über dem Niveau des vierten Quartals 2015.

Weiterlesen

Die Mehrzahl der Dienstleistungsbereiche in der rheinland-pfälzischen Wirtschaft, die unternehmensnahen Service anbieten, erwirtschafteten im dritten Quartal 2016 höhere Umsätze als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse in drei der vier Dienstleistungsbereiche über dem Niveau des dritten Quartals 2015.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Dienstleistungsbereiche, die überwiegend unternehmensnahen Service anbieten, erwirtschafteten im zweiten Quartal 2016 mehr Umsatz als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse mit einem Plus von 0,4 Prozent etwas über dem Niveau des zweiten Quartals 2015 (Deutschland: plus 4,8 Prozent). Die Beschäftigtenzahl war um 2,4 Prozent höher als ein Jahr zuvor (Deutschland: plus 3,6 Prozent).

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzischen Dienstleistungsbereiche, die überwiegend unternehmensnahen Service anbieten, erwirtschafteten von Januar bis März 2016 weniger Umsatz als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems lagen die Erlöse um 2,2 Prozent unter dem Niveau des ersten Quartals 2015 (Deutschland: plus 3,1 Prozent). Die Beschäftigtenzahl war im ersten Quartal 2016 um 3,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor (Deutschland: plus 3,8 Prozent).

Weiterlesen